„Geburtstag im Herbst“ – Torte

Der Oktober ist in unserer Familie ein Geburtstagsmonat, unsere liebe Rübe und ihr Bruder, aber auch diverse Verwandte feiern.

Und was wäre ein Ehrentag ohne Torte? Ich finde es ist ein schöner Brauch die JubilarInnen mit einem schönen Backwerk zu bedenken. Ich mags am liebsten Selbstgemacht, um auch noch all die Liebe einzuarbeiten die ich für meine Familie habe.

Inspiriert vom sonnigen Herbst, der heuer gewiss eine Verlängerung zum „Altweiber Sommer“ war, hab ich mich für eine fruchtig-cremige Tortenvariante in herbstlichen Tönen entschieden.

TIPP: Es lohnt sich zumindest 2 Tage vor Verzehr die Torte zu beginnen!

bananenkuchenrezept

Zutaten Teig:

2 sehr reife Bananen

2 Eier

175ml Pflanzenöl

3 EL Milch

300g brauner Zucker

150g Mehl

1 1/2TL Backpulver

1TL Zimt

1/2TL Ingwer

Zutaten Füllung:

6 getrocknete Datteln

4 getrocknete Feigen

200+ml Haferdrink

Marmelade (Weichsel oder Ribisel)

Zutaten Topping:

200g Frischkäse

80g Staubzucker

1TL Zitronensaft

diverse Früchte u. Nüsse für die Dekoration (zb.: Physalis, Minikiwi, Heidelbeeren, Preiselbeeren,Feigen, Walnüsse….)

Der Teig

Die Zubereitung vom Teig ist sehr einfach, der Reihe nach alle Zutaten sehr cremig zusammenrühren und in eine eingefettete Tortenform giessen. Bei 170 Grad Umluft für 60 Minuten backen. Nch Abkühlung den Kuchen aus der Form lösen und auf ein Kuchengitter stellen. Es empfiehlt sich den Teig vorm Halbieren eine Nacht rasten zu lassen.

teig

Die Creme

Datteln& Feigen über Nacht im Haferdrink eiweichen, eventuell noch Haferdrink nachfüllen. Am kommenden Tag die eingeweichten Früchte pürieren.

Torte in 2 Hälften teilen und jede Hälfte zuerst mit Marmelade und dann mit der Dattel/ Feigencreme bestreichen und die Torte wieder zusammensetzen.

Topping

Frischkäse, Zucker und Zitronensaft, eventuell auch etwas Zitronenabrieb gut vermengen und die Torte rundherum damit bestreichen. Jetzt kann sie nach Lust und Laune mit Früchten und Nüssen dekoriert werden. Wahlweise macht es die Torte noch saftiger wenn man sie mit Topping, ohne Deko noch eine Nacht im Kühlschrank lässt, dann kann der Teig gut durchziehen und die Torte wird noch saftiger. Am Tag des Verzehrs dann ganz frisch dekorieren und schon darf geschlemmt werden.

Variation mit Schokolade

Wer es lieber schokoladig mag, kann dem Teig noch 100g gehackte Schokolade beimengen, sonst wie gehabt verarbeiten. Und statt des Frischkäsetoppings eine Schokoladenglasur anbringen. Auch als Füllung reicht dann Marmelade oder wers intensiv schokoladig mag kann eine Schokobuttercreme (80g Butter, 200g Staubzucker, 1EL Kakaopulver,1 1/2EL Milch – cremig verrühren) einfüllen, der Kreativität sind bei diesem Grundteigrezept kaum Grenzen gesetzt 😉

Ich hab´s bei der Deko diesmal etwas übrtrieben, Platz für Kerzen war keiner mehr, die gabs extra 😉

anschnitt

Happy Birthday liebe Oktobergeborene! ❤

Lasst´s euch schmecken und alles Liebe

Beate

kuchen

2 Gedanken zu “„Geburtstag im Herbst“ – Torte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s