Buchweizen-Mohn-Heidelbeer Träumchen

Brei

Heute war ich in unserer Buchhandlung, ein feiner, kleiner Laden, gut sortiert und mit freundlich-kompetenter Bedienung.

Wie immer, wenn ich in die Nähe von Büchern komme, ergreift mich so ein Gefühl von „hier will ich bleiben, hier will ich sein“und ich beginne entspannt die Regale zu durchstöbern. Meist bleib ich halbe Ewigkeiten in der Kochbuchabteilung hängen 😉

Heute lachte mich ein dünnes, bunt aufgemachtes Büchlein an, wo Rezepte für Porridges& Frühstück-Getreidebreis gesammelt sind. Es ist wirklich nett aufgemacht und die Rezepte sind allesammt kurz, simpel in der Umsetzung und die Zutaten sind leicht zu bekommen. Da hab ich zugegriffen.

Buch_Porridge

Neugierig wie ich bin, wollte ich gleich eines der Rezepte ausprobieren und entschied mich für eine abgewandelte Form vom Rezept auf Seite 27. „Buchweizen-Brei mit Mohn und Birne“.

Die Mengenangaben aus dem Buch musste ich etwas adaptieren, da die Flüssigkeit nach meinem Geschmack zu wenig war, ich goss nach, da der Brei zu fest war mit der Originalmengenangabe. Und Birnen hatte ich auch keine, darum wurde es ein

Buchweizen – Mohn – Heidelbeer-Träumchen 😉

Zutaten für mindestens 4 Personen oder Vorrat

ORIGINAL                                                               ABGEWANDELT

400ml Milch                                                           500 +ml Sojamilch

200g Buchweizengrütze                                      ebenso

150g backfertiger Mohn                                       ebenso

300g Joghurt                                                             300g Soja-Vanillejoghurt

2 reife Birnen                                                           Heidlbeeren

                                                                                      Agavendicksaft

Zubereitung:

Buchweizenschrot, Mohn und (Soja)Milch unter regelmässigem Rühren, aufkochen und bei mittlerer Hitze ca. 5-10 Minuten köchln lassen (Im TM5 bei 90 Grad ca. 7 Minuten auf Stufe 2). Agavendicksaft dazumischen. Abkühlen lassen und dann mit dem Joghurt& den Früchten als Topping anrichten.

Geht erstaunlich schnell und schmeckt wirklich köstlich.Der Kreativität sind auch keine Grenzen gesetzt, denn zu diesem Brei harmonieren alle Früchte. Eine gesunde Alternative zum klassischen Porridge und nicht nur zum Frühstück eine Leckerei.

Tip: Zähne danach kontrollieren, der Mohn hat leider die Angewohnheit sich breit zu machen und dann sieht das Lächeln etwas gepunktet aus ;-))

Lasst´s euch schmecken!

Alles Liebe

Beate

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s