Scharfer Mangold – orientalisch, vegan, zuckerfrei

Die Woche war geprägt von Kopfweh, Müdigkeit und allgemeiner Mühe. Ihr kennt das sicher, wenn alles nur schleppend vorangeht. Kurz um, es war zach. Für einen kurzen Moment dachte ich, ich werde krank. Gott sei Dank konnte ich dem mit früher Bettruhe, Achtsamkeit, moderater Bewegung und gesundem Essen entgegenwirken. Die Bettruhe war dabei die leichteste Übung. Kochen und Sport waren schon eher von Disziplin angetrieben. So läuft das Leben – auf und ab. Weiterlesen

Sauerteigpizza& 2 Liebeserklärungen

Man wird ja schon ein wenig seltsam, wenn man so viel Zeit zu Hause verbringt. Ich hörte von Menschen, die sich maximal optimieren. Sport, xundes Essen, noch mehr Sport, Meditation. Und die anderen. Die Medien berichteten jüngst, dass ein viertel der ÖsterreicherInnen jetzt mehr Wert auf Körperhygiene legt. Aha, was haben die vorher gemacht? Ich bin ein bissl von Beidem, und: Ich spreche mit meinem Sauerteig…. Weiterlesen

Germ (Hefe) vermehren& Milchbrötchen

Ein Tag nach dem anderen vergeht im Lockdown, täglich gibt es News der Regierung& der ExpertInnen. Manche beruhigen, andere regen auf. Tatsache ist, wir alle haben eigentlich keine Ahnung was kommen wird. Ja, das macht Angst. Es gibt Tage, da schaffe ich es gut, gedankenlos zum Thema Covid-19 zu bleiben. Und an anderen Tagen erwischt mich eine Welle. Meistens wenn ich zu viel gelesen habe. Oft Widersprüchliches. Ein ewiger Balanceakt. Kochen, Backen und in der Küche experimentieren, hilft mir dann wieder in meine Mitte zu kommen. Für Einiges und natürlich Brot, brauche ich Germ. Hefe ist aktuell Mangelware in den Supermärkten. Aber, kein Drama, man kann ganz leicht Germ/ Hefe vermehren. Weiterlesen

Crema di Pomodori secci – vegan

Oh wow, wie lang habe ich schon versprochen dieses Rezept online zu stellen. Letztes Jahr im August verwöhnte ich euch das letzte Mal mit einem Beitrag. Ich kann selbst kaum glauben, dass ich so lange nicht`s geschrieben habe. Nein, faul war ich indes nicht, eher genau das Gegenteil. Zu viel Arbeit, ein laufendes Studium und ein Versprechen an mich selbst, haben mich etwas in der Versenkung verschwinden lassen. Da ich mein Hobby jedoch immer noch gerne habe, soll auch der Blog weitergehen. Ich bitte trotzdem um eure Geduld, ganz so viel wie früher wird es 2020 nicht geben. Mein Masterstudium hat einfach Vorrang. Und ich hab mir selbst versprochen mir auch Pausen von allem zu gönnen und ganz offline das Leben zu genießen. Weiterlesen

„Schoko-salted Caramel“ Tarte vegan

Die süße Serie geht weiter. Wie es aussieht ist zuckerfrei heuer nicht so ganz meine Inspiration. Obwohl ich im Alltag nach wie vor sehr auf den Verzicht von Zucker achte, liegt der Schwerpunkt jener Rezepte, die es hier auf unseren Blog schaffen aktuell auf den süßen Versuchungen. Ganz besonders auf den veganen Varianten.

Diese Tarte hat es grade auf meine persönliche Favoritenliste geschafft. Und wenn ich mir die Rückmeldungen von jenen Personen, die das Glück hatten sie zu probieren, so anhöre, dann ist das nicht nur meine Meinung. Diese Tarte ist eine echte Geschmacksbombe. Süß, cremig, leicht crunchy und supertoll schokoladig. Gekühlt ist sie ein absolutes Highlight. Weiterlesen

2 Brote – Backen für die Seele

Vor Kurzem besuchte ich einen Brotbackkurs. Die „Flotte Lotte“ in Baden, ist wirklich ein entzückendes, kleines Küchenstudio mit einem guten Programm. Im Kurs lehrte uns die liebe Luise ihre Tricks. Luise ist das, was man eine „nette ältere Dame“ nennt. Eine quirlige Frohnatur im Pensionsalter. Sie gibt die Kurse sicher nicht um Geld zu verdienen. Vielmehr spürt man bei ihr die wahre Leidenschaft. Sie liebt Brotbacken über alles und das hat sie uns spüren lassen. Selten war ein Kurs so voll gepackt mit Tipps& Tricks, fast an der Grenze des Aufnehmbaren.

Reich beschenkt, mit all den Informationen und einem Schüsselchen voll Sauerteig, war schnell klar, dass bald wieder Brot gebacken wird. Der Sauerteig musste noch „gefüttert“ werden um dann zum Einsatz zu kommen. Am Nationalfeiertag war es dann so weit. 2 von insgesamt 10 (!!) Rezepten hab ich nachgemacht. Weiterlesen

Paradeiser, Tomaten, Paradiesfrucht, Liebesapfel oder auch Solanum lycopersicon….

…und 30 Minuten, so die Zutaten-Challenge des heurigen Austiran Food Blog Award, kurz #afba18. Natürlich fehlen Kraut& Rübe auch 2018 nicht, wenn es um eine Challenge geht.

2017 konnten wir in der Kategorie „Best Blog Austria„, Platz 4 erreichen.  Ansporn genug, heuer noch besser zu werden 😉

Aber jetzt mehr zur Hauptzutat der Challenge: Die Paradeiser, wie wir die Tomate in Österreich liebevoll nennen. Weiterlesen

Vitamix A3500i – [Werbung]

Jeder der mich kennt, weiß, dass ich bekennende TM5 Liebhaberin bin. Aus Leidescnhaft 😉

Das habe ich auch vor einiger Zeit, in einem Beitrag festgehalten. Ich geb also unumwunden zu, ich hatte überhaupt keine Veranlassung dem Vitamix, welche auch immer geartete, Aufmerksamkeit zu schenken. Das hat sich jetzt geändert. Just am Valentinstag, kam ein Päckchen bei mir an. Der Inhalt, ein nagelneuer Vitamix 3500i, zur Verfügung gestellt, von der Firma Vitamix. Für Testzwecke. Weiterlesen

2 x Mungobohnen vegan

Geht es euch auch manchmal so, dass ihr Dinge einkauft, wovon ihr später nicht so recht wisst, was ihr damit kochen sollt??

Ich habe schon vor einer Weile Mungobohnen gekauft, nicht vorgegart. Die sind mir jetzt wieder in die Hände gefallen. Also hab ich mir endlich die Packungsanleitung durchgelesen. Man muss die nämlich über Nacht in Wasser einweichen. Im Grunde keine große Sache, aber man muss daran denken. Ich für meinen Teil bevorzuge darum die Dosenware. Die passen zu meinem Kochstil besser. Denn ich bin, was die Herdaktivitäten angeht, keine besondere Planerin. Ich mag die spontane Küche, die, die aus dem Moment heraus entsteht.

Positiv erwähnen muss man, dass, die Mungobohnen, nach einem nächtlichen Wasserbad,  schnell weiterverarbeitet sind und gut und gerne eine Woche halten. Nimmt man also die Vorarbeiten in Kauf, eignen sie sich hervorragend für „Mealprep„. Weiterlesen

Minitarte ohne Zucker& ohne Mehl

Kleine Torte statt großer Worte lautete einmal ein Werbeslogen. „DieTina“, ist die Inspirationsquelle für diese köstliche „Kleinigkeit“. Ich folge ihr schon eine Weile auf Instagram und lese mit Begeisterung ihre Beiträge. Jedesmal dachte ich mir: „Na, das ist ja ein einfaches Rezept, und es sieht sooo gut aus.“ Dennoch hat es relativ lange gedauert, bis ich mich aufraffte, und einen „Nachbau“ endlich in ie Tat umsetzte. Weiterlesen